Büro einrichten

Büro einrichten für Selbstständige und Kleinunternehmer

Jeden Tag in den selben Räumlichkeiten zu arbeiten kann unter Umständen recht demotivierend sein. Besonders wenn das Umfeld einfach nicht passt. Die meisten Arbeitgeber machen sich kaum bis keine Gedanken über die Einrichtung ihrer Büroräume, Hauptsache der Arbeitsplatz ist irgendwie eingerichtet und die Mitarbeiter können ihre Tätigkeit ausüben. Das gerade diese Einstellung allerdings ein großer Fehler ist und die Produktivität erheblich senken kann, ist den meisten überhaupt nicht bewusst. Im folgenden werden wir Ihnen verraten, warum ein sinnvoll eingerichtetes Büro die Zufriedenheit sowie auch den Output ihrer Mitarbeiter erheblich verbessern kann.

Büro einrichten für Selbstständige und Kleinunternehmer

Die ersten Schritte

In erster Linie sollten sie sich Gedanken darüber machen, welche Punkte Ihnen und Ihren Mitarbeitern am Herzen liegen. Da dies kein leichtes Unterfangen ist und auf gar keinen Fall überstürzt werden sollte, nehmen sie sich etwas Zeit die wichtigsten Kriterien dafür durchzugehen. Zu beachten währen definitiv folgende Aspekte:

Die Größe des Büros

Natürlich ist es wichtig, dass ihre Angestellten untereinander eng zusammen arbeiten. Das bedeutet allerdings nicht, dass sie auf engstem Raum, dicht an dicht, zusammensitzen sollten. Es ist fast ausgeschlossen das dieser Umstand ihren Mitarbeitern hilft kreativ und vor allem produktiv zu arbeiten. Jeder braucht seinen persönlichen Freiraum um effektiv zu funktionieren. Studien hierzu haben ergeben, das die optimale Arbeitsplatzgröße in einem Büro ab 3 Mitarbeitern zwischen 12 und 15 qm pro Person liegt.

Das „Ambiente“

Unsere moderne Welt wird immer hektischer und lauter. Baustellen an jeder Ecke und der immer weiter zunehmende Verkehrslärm belasten Mensch und Umwelt. Um den Erfolg ihres Unternehmens auf lange Sicht zu sichern, sollten sie bei der Auswahl und Einrichtung ihres Büros unbedingt darauf achten, das sie und natürlich auch ihre Mitarbeiter nicht von äußeren Einflüssen gestört werden. Insbesondere Autos und Züge können hier einen erheblichen Störfaktor darstellen. Achten sie außerdem unbedingt auch darauf das ihre Räumlichkeiten optimale Lichtverhältnisse aufweisen. In der Regel ist es sinnvoll hier auf natürliche Lichtquellen zu setzen. Auch das Klima sollte passen, bedeutet, es sollte weder zu warm noch zu heiß im Büro sein. Sorgen sie darüber hinaus auch dafür das es nicht zu stickig wird. Frischer Sauerstoff fördert die Kreativität!

Ordnung ist das halbe Leben

Wer kennt nicht den Spruch „Ordnung ist das halbe Leben“. Schon im Elternhaus wurde man darauf getrimmt immer sauber und ordentlich mit sich und seinem Umfeld umzugehen. Keine Frage das dies auch im Arbeitsalltag sehr wichtig ist und Einfluss auf die Produktivität von sich und anderen hat. Im hektischem Büroalltag gibt es wohl kaum etwas schlimmeres, als wichtige Unterlagen oder Dokumente nicht mehr wiederzufinden. Mal ganz davon abgesehen das es vor den Kollegen und ggf. auch vor Kunden einfach besser aussieht, wenn die Ordnung stimmt. Solche Stressfaktoren sind leicht vermeidbar wenn man bei der Büroeinrichtung auf gewisse Ordnungssysteme achtet.

Mit dem eigenen Büro als selbstständiger richtig durchstarten!

Zuhause ist immer etwas los. In ihren eigenen geschäftlichen Räumlichkeiten ist es für sie und ihre Mitarbeiter deutlich einfacher produktiv zu sein. Das Private Umfeld wird sonst unweigerlich dazu führen, dass sie sich von irgendetwas oder jemanden ablenken lassen. Die Gefahr ist einfach sehr groß, dass sie von der Arbeit abgebracht werden und dadurch ihre Projekte nicht so gut bearbeiten können wie es nötig wäre. Hinzu kommt ebenfalls noch das sie natürlich die Einrichtung in ihrem Büro nach ihren individuellen Bedürfnissen im Bezug auf Produktivität und Kreativität gestalten können. All dies führt dazu das sie einen erheblich verbesserten Workflow erreichen können.

Auch als Kleinunternehmer Vorteile nutzen!

Die Ausgaben eines Unternehmens sind nicht zu unterschätzen. Als schlauer Unternehmer nutzen sie natürlich jeden Vorteil der verfügbar ist. Ausgaben im Zusammenhang mit ihrem Büro, können sie steuerlich geltend machen. Zu den abzugsfähigen Kosten zählen:

  • Die Miete
  • Heizkosten
  • Strom
  • Wasser
  • Grundsteuer
  • Müllabfuhr
  • Schornsteinfeger
  • die Kosten der Hausratsversicherung

Auch die Büroeinrichtung ist folgendermaßen mitbedacht:

  • Ausgaben für Renovierungen oder Reparaturen
  • Reinigungskosten
  • Kosten für die Ausstattung ihres Büros

Es gibt in diesem Zusammenhang eine Ausnahme: Die Kaution. Da sie diese am Ende des Mietverhältnisses ausgezahlt kriegen, ist es nur unter dem Umstand das sie das Geld trotz Aufforderung nicht zurückbekommen haben möglich, die Kaution als Betriebsausgabe abzusetzen. Sollten Büro und Privatwohnung allerdings zu dicht aneinander sein, ist es möglich das die steuerlichen Vorteile erheblich eingeschränkt werden. Es empfiehlt sich also das Büro möglichst in einem externen Gebäude zu haben.

Gutes Gelingen trotz wenig Platz!

Wenig Platz kann wie schon erwähnt tödlich für die Produktivität des eigenen Unternehmens sein. Wenn es aber einfach nicht anders geht und nur ein kleiner Arbeitsplatz zur Verfügung steht, will man selbstverständlich das beste daraus machen. Wichtig ist das sie an einem kleinen Arbeitsplatz unbedingt darauf achten ein passendes Ordnungssystem zu führen. Empfehlenswert ist es auch Multifunktionsmöbel zu verwenden, da sie viel Platz sparen können!

Schlusswort

Sie sehen also, es ist unabdingbar sich um ein vernünftiges Arbeitsumfeld im Interesse von ihnen und ihren Mitarbeitern zu sorgen. Langfristig werden sie dadurch einfach produktiver und auch erfolgreicher. Nutzen sie also ihr neues Wissen über Büroeinrichtung und optimieren sie ihren Arbeitsplatz!